I-Sav

 
 

Kosteneffizente, Verfahren zur nachhaltigen Reinigung

kontaminierter Böden. Verbindliche Planung und Ausführung

mit straffem Zeitplan. Damit Sie wieder schnell am Start sind.

 

Unser isav© in-situ Effizienzprogramm (“in-situ advantage”) wird erfolgreich zur zielgerichteten Injektatplazierung mittels hydraulischer Stimulation bei Problemstandorten (Festgestein, Kontaminationsherde in wenig durchlässigen Bereichen oder unter Bebauungen) eingesetzt.

Mit dem Verfahren wird eine hochkonzentrierte (>80%) Sanierungsreagenzsuspension zum Schadstoffabbau mittels Druck zielgerichtet und während des Bohrvorgangs in die schadstoffhaltigen Bereich Injiziert. Dabei werden dauerhaft Schichten mit erhöhter Durchlässigkeit in einem großen Radius um die Injektionsstelle erzeugt, um so das Substrat in Kontakt zu den Kontaminanten zu bringen oder eine Schadstoffphasen-Rückförderung zu erzeugen.

Das isav©-Verfahren kann bei nahezu allen Kontaminanten, im Schadstoffherd und bei Fahnensanierungen, als alleinige Sanierungsmethode und in Kombination mit anderen (in-situ) Sanierungsmethoden angewendet werden. Aber auch zur Effizienzsteigerung von laufenden Sanierungen oder Sicherungen wie z.B. Pump & Treat.

 

Ihre Anfrage

Füllen Sie einfach unsere Standortcheckliste aus und Sie bekommen von uns eine klare Antwort, ob ihr Problemstandort mittels unserem i-SAV Verfahren zu sanieren ist. Einen Kostenrahmen liefern wir Ihnen.

Angebotsplan

Sollten sie oder Ihr Kunde ein Sanierungskonzept und ein verlässliches Angebot wünschen, so erfüllen wir das gerne für Sie.

Für die Ermittlung der Masse der Sanierungsreagenzien und der Berücksichtigung der Mandatverhältnisse fallen nur geringe Kosten für unsere Aufwendungen an.

Ausführung

Sie wollen Ihren Standort sanieren – auf Grundlage unseres Angebots führen wir die Vor-Ort Arbeiten aus. In der Regel dauert dieser Prozess nicht länger als 4 Wochen.