Management der Riskcom GmbH

Wir über uns
Große Projekte benötigen nicht immer große Teams – sie benötigen kompetente, erfahrene Spezialisten, die schnell fundierte Entscheidungen treffen können.  Denn Projektabläufe und -prozesse verzeihen keine Fehler und dulden keinen Aufschub. Wir von RiskCom können genau dies leisten, denn jeder unserer Partner ist fachlich hervorragend qualifiziert und verfügt über viele Jahre Erfahrung in großen und internationalen Projekten. Wir verzichten bewusst auf die komplexen Strukturen großer Ingenieurdienstleister. So arbeiten wir intensiver und näher am Projekt und damit am direkten Nutzen für unsere Auftraggeber.

Wir von RiskCom sind Unternehmer, keine Angestellten. Was uns antreibt ist der gemeinsame Erfolg. Ob Gutachter, Berater, Planer oder Projektleiter – wir stehen als verantwortlicher Partner mit vollem Einsatz an der Seite unserer Kunden. Unsere Leistungen delegieren wir nicht, sondern erbringen sie selbst. Daher wissen wir, wovon wir sprechen, und versprechen nicht zu viel. Unsere langjährigen Erfahrungen und unser interdisziplinäres Know-how machen unser Team erfolgreich – seit vielen Jahren.

Wir sind ein eingespieltes Team und gemeinsam an spannenden Projekten erprobt.  Wir suchen nach individuellen Lösungen, wo das Standardvorgehen versagt. Wir setzen neue, innovative Technologien ein und können damit ressourcenschonend Zeit und Geld sparen.

Wir gewährleisten ein Höchstmaß an persönlichem Verständnis und Vertraulichkeit für unsere Kunden. Unser Ruf ist uns wichtiger als ein schneller wirtschaftlicher Erfolg. Daher können sich unsere Kunden auf unsere Daten und Analysen ebenso verlassen wie auf unsere Loyalität.

Management

Uwe Dannwolf und Anke Heckelsmüller bilden das Management des 2009  gegründeten Unternehmens. Beide vereinen bei ihrer Arbeit hohe sachverständige Kompetenz mit umfangreichem Anwendungswissen. Das Team zeigt, wie sich der Schutz natürlicher Ressourcen mit den ökonomischen Interessen der handelnden Wirtschaft in Einklang bringen lässt. Ihre vielseitige fachliche Herkunft prädestiniert die Experten für Risikobewertungen ganz unterschiedlicher Vorhaben und Ideen.

Uwe Dannwolf
UweUwe Dannwolf nimmt die Geschäftsführung von RiskCom wahr. Seine internationale Ausrichtung motivierte ihn zu langfristigen beruflichen Aufenthalten im Ausland. Allein in Australien unterstützte er acht Jahre lang unter anderem die Erkundung und Bewertung von Kohle- und Goldbergwerken. Seit mehr als zwei Jahrzehnten bindet ihn aber auch die Untersuchung und Sanierung von Altlasten. Uwe Dannwolf leitete komplexe Sanierungsprojekte, insbesondere in Festgesteinen. Fast 15 Jahre lang fungierte er als Projektdirektor eines der größten Altlastenprojekte der US-Armee weltweit. Dieser Einsatz, der die Sanierung mittels in-situ-chemischer Oxidation zum Erfolg brachte (seit 2015 auch mittels i-SAV© Technologie) als auch ein thermisches in-situ Projekt, dokumentiert seine Expertise.

Aus Leidenschaft an komplexen Projekten dominiert die Projektrisikoprüfung sein Leistungsspektrum und das seit über 15 Jahren. Der Gutachter bewertete die Finanz- und Haftungsrisiken zahlreicher gewerblicher und industrieller Liegenschaften natio­naler und internationaler Unternehmen und entwickelte und implementierte Bewertungs- und Managementsysteme für internationale Großprojekte wie Geothermieanlagen, Bergwerke, Pipelines, Tunnelbauwerke, CCS Technologie, Häfen, Kinderspielzeug, (Sondermüll-)Deponien, Müllheizkraftwerke, Kernkraftwerke, etc.

Uwe Dannwolf lehrte an der Hochschule in Pforzheim Risikomanagement für Wirtschaftsingenieure zwischen 2010 und 2012 sowie zwischen 2013 und 2016 an der Hochschule Rottenburg.

Anke Heckelsmüller

anke

Anke Heckelsmüller setzt ihre Kompetenz als Geologin seit 1996 im Umwelt-, Qualitäts- und Chancen- und Risikomanagement ein. Zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit zählen Untersuchungen und Gutachten zum Thema präventiver Umweltschutz und Umweltauswirkungen von Gefahrstoffen. Sie führte zahlreiche Projekte in den Bereichen Chancen- und Risikomanagement, Umwelt-Due-Diligence, Entwicklung von Umweltmanagementsystemen sowie Untersuchungen von Boden- und Grundwasserkontaminationen durch. Als versierte Projektleiterin koordinierte sie das „Fracking“-Projekt für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Mit Workshops und Schulungen engagiert sie sich für die Vermittlung und Durchsetzung der umweltrelevanten Sachverhalte und Ziele.

Anke Heckelsmüller unterstützte Industrieunternehmen aber auch eine Vielzahl von Behörden im internationalen Umfeld bei der Entwicklung und Einführung von Risikomanagement- und Umweltmanagementsystemen sowie der Erstellung von Konzepten zum Notfallmanagement. Ihre Projekte zu Risikoanalysen beinhalten die umfangreiche qualitative und quantitative Risikoanalyse, risikoreduzierende Strategien und die Entwicklung von Handlungsempfehlungen.